Emilio Rosetti

Emilio Rosetti

emilio_rosettiDer Sohn eines Ziegelbrenners wurde 1839 in Forlimpopoli geboren. Sein Vater bestimmte ihn für das Studium und der junge Rosetti beendete zunächst seine Schulbildung in Florenz und schrieb sich dann an der Universität Bologna in der Fakultät für Mathematik und Ingenieurwesen ein. Nach seiner Einberufung zu den Waffen wurde er nach Turin geschickt, wo er sein Studium als Ingenieur 1864 abschloss. An der Universität Buenos Aires gründete er die Fakultät für physikalisch-mathematische und Naturwissenschaften und bekleidete viele Ämter, die ihm Ruhm und Prestige verschafften. Als aufmerksamer, neugieriger Reisender besuchte er viele Länder, noch nie vergaß er Italien und seine Heimatstadt, wie seine Werke „La Romagna – Geografia e Storia“, „Forlimpopoli e dintorni“ und andere bezeugen.